Viszerale Manipulation nach J.P Barral

In einem optimalen Gesundheitszustand besteht eine durchgehende Bewegung  zwischen allen inneren Organen.   Traumata, Reizzustände und Verlagerungen können jedoch dafür sorgen, dass Organe sich in ihrer Beweglichkeit gegenseitig behindern oder die Bewegungen von Muskeln, Membranen, Faszien und Knochen eingeschränkt wird.  Diese Störungen können zu chronischen Reizungen und festen abnormalen Spannungspunkten im Gewebe führen. 

Viszerale Manipulation besteht aus sehr feinen manuellen Techniken, welche die Wiederherstellung der normalen Mobilität und Bewegung der inneren Organe sowie deren Bindegewebe unterstützt.    Die sanften Techniken können zu Modifikation und Verbesserung der Struktur und Funktionen der inneren Organe und deren System sowie des gesamten Körpers führen.  Über Verbindungswege zwischen inneren Organen und Bewegungsapparat können auch Erkrankungen des Bewegungsapparates beeinflusst werden.
 
Unsere Organe sind von Naturs aus in ständiger Bewegung – beispielsweise senken und heben sich unsere Nieren beim Ein- und Ausatmen um 2-3cm.  Diese Lageveränderungen werden auf die umgebenden Bänder, Muskeln, Nerven und Knochen übertragen.  Im ausgeglichenen physiologischen Zustand gleiten all diese Strukturen frei gegeneinander.  Entzündungen, Operationen, physische Traumen, unausgewogene Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Fehlhaltugen, emotionale Belastung, aber auch Schwangerschaften und Geburt können die Mobilität der Organe einschränken.

Gelingt es dem Körper nicht, sich anzupassen, kann dies zu chronischen Irritationen, Fehlfunktionen und Schmerzen führen, wie beispielsweise Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Wirbelsäulen- oder Gelenkbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Verdauungsproblemen, Blasenentzündugen und vielen mehr.


Die Natur scheut Leere, aber noch mehr füprchtet sie den Stillstand.  Denn Bewegung ist ein Zeichen des Lebens.
Jean-Pierre Barral


Die Viszerale Manipulation kann ärtzliche Maßnahmen nicht ersetzen, diese aber sehr gut ergänzen und unterstützen.

 

Sie haben noch Fragen?
Vereinbaren Sie einfach einen Termin!