Manuelle Therapie

 

Manuelle Therapie ist eine umfassende Behandlung von - vorrangig reversiblen - Funktionsstörungen des Haltungs- und Bewegungsapparates, das Gelenke, Muskeln und Nerven umfasst. Dabei werden die Funktionsstörungen im Gesamtzusammenhang, also ganzheitlich im Sinne einer Funktionseinheit von Gelenk-Muskel-Nerv betrachtet.



Die Manuelle Therapie hat den Anspruch, den Ursachen körperlicher Beschwerden auf den Grund zu gehen. Deshalb steht am Anfang der Behandlung stets auch eine, die ärztliche Diagnose ergänzende, Befunderhebung. 



Die Manuelle Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsform, die neben der Ausbildung zum Physiotherapeuten eine umfangreiche Zusatzausbildung zum Manualtherapeuten erfordert.


Therapieziele:

  • Schmerzlinderung
  • Anleitung und Unterstützung bei der Verbesserung und
    Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit
  • Erhalt und Stabilisierung vorhandener Bewegungsfähigkeit
  • Verbesserung der Ergonomie von Bewegungsabläufen